Aktionen Allgemein

Welttag gegen Internetzensur

Die „Feinde des Internets“

Aus Anlass des Welttages gegen Internetzensur am 12.3.2013 ruft die Organisation Reporter ohne Grenzen und die Piratenpartei zu weltweiten Protesten gegen Zensur im Internet auf. An diesem Tag veröffentlicht die Organisation alljährlich einen Bericht über die „Feinde des Internets“ über weltweite Online-Zensurmaßnahmen und Repressionen gegen Blogger und Internetnutzer. Im letzten Jahr hat der Bericht gezeigt, dass in der ganzen Welt Regierungen massive Verstöße gegen Presse- und Meinungsfreiheit im Netz begehen.
Im Bericht 2012 heißt es unter anderem:Piraten gegen Internetzensur

„Vor allem die Umbrüche in den arabischen Ländern haben gezeigt, wie wichtig das Internet im Kampf gegen autoritäre Regime ist. Kritische Blogger mobilisierten über soziale Netzwerke zum Widerstand, Bürgerjournalisten füllten Lücken der Berichterstattung, wo konventionelle Medien zensiert und ausländische Reporter nicht zugelassen wurden. Viele Regierungen reagierten darauf mit verschärfter Online-Überwachung und versuchten, kritische Journalisten und Internetnutzer zum Schweigen zu bringen. Fast 200 Internet-Journalisten und Blogger wurden 2011 verhaftet, das sind 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Derzeit sind weltweit rund 120 Blogger und Online-Aktivisten in Haft, vor allem in China, Iran und Vietnam.“ // Bericht „Feinde des Internets“ 2012

Blackout gegen Zensur

Wir wollen als Piraten an diesem Tag Flagge zeigen und gemeinsam eine Online-Demo gegen Netzzensur veranstalten. Hierdurch wollen wir auf den Stand der Pressefreiheit im Netz weltweit aufmerksam machen und uns solidarisch mit allen durch Überwachung und Zensur eingeschränkten Journalisten und Aktivisten zeigen.

Positionen der Piraten

Die Piratenpartei Deutschand hat ihre  Positionen zum Welttag gegen Internetzensur in einem Artikel ausführlich dargestellt.

Erstellt mit Material aus dem Wiki der Piratenpartei

0 Kommentare zu “Welttag gegen Internetzensur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.