Allgemein Bundespolitik Kommunalpolitik Landespolitik

Andrea Bogner ist neue Direktkandidatin für die PIRATEN Sachsen-Anhalt

Pressemitteilung Nr. BK/35/2013
Barleben, 24.04.2013
„Ich befasse mich besonders mit der Thematik der Korruption in der Politik und außerhalb von ihr und sehe schon in der Börde zahlreiche Problematiken in diesem Gebiet. Hier vor Ort müssen wir die Korruption bekämpfen, nicht nur in Berlin.“, so die frisch gewählte Direktkandidatin Andrea Bogner (52) auf der Aufstellungsversammlung der Börde-Piraten am Freitag, den 19. April 2013, in Barleben.

Die Aufstellungsversammlung für eine*n Direktkandidat*in aus dem Wahlkreis Börde-Jerichower Land zur Bundestagswahl 2013 begann am späten Nachmittag in der Mittellandhalle Barleben. Mit 16 stimmberechtigten Piraten und vielen Gästen entwickelte sich eine gemütliche, aber vor allem ziemlich eindeutige Aufstellungsversammlung. Der Bewerberin um eine Direktkandidatur wurden vergleichsweise wenige Fragen gestellt, da den meisten Piraten durch regen Kontakt untereinander ihre Positionen bereits bekannt waren. Am Ende wurde Andrea Bogner einstimmig im ersten Wahlgang gewählt.
Andrea Bogner ist Mutter von zwei Kindern und gelernte Pferdewirtin für Zucht und Haltung. Seit gut 20 Jahren engagiert sie sich in ihrem Heimatort Oebisfelde als Gemeinde- und Ortschaftsrätin. Früher war sie als „Einzelkämpferin“ in den Räten tätig, nun hat sie ihre politische Heimat bei den Piraten gefunden. Sie hat in ihrer kommunalpolitischen Arbeit bereits viele Erfolge erringen können und sich in der Region einen Namen gemacht. Ihre Lebenserfahrung, ihre politische Erfahrung, ihren Mutterwitz und ihre ganze Persönlichkeit möchte sie nun auch in die „große“ Politik einbringen und die Menschen aus dem Wahlkreis gut im Bundestag vertreten.
„Ich habe es bisher auch im Stadtrat so gehalten, dass der Wunsch der Bürger an erster Stelle steht und umgesetzt wird, wenn ich mit diesem konform gehen kann. Dies werde ich auch als Direktkandidatin weiter beherzigen und im Bundestag aktiv voranbringen.“, unterstreicht Andrea Bogner nochmals.
Die PIRATEN unterstreichen mit der Aufstellung von Direkt- und Listenkandidaten ihren Anspruch eine Alternative zu bieten. Wie bei den Piraten üblich, war es jedem Mitglied freigestellt, sich für den Posten des Direktkandidaten zu bewerben. Darin unterscheiden sich die Piraten von den etablierten Parteien, bei denen der Vorstand üblicherweise eine Kandidatenvorauswahl trifft. Da sich jedes Parteimitglied für einen Posten oder eine Stelle bewerben kann, existiert auch kein Delegiertensystem. Damit kann jedes Parteimitglied gleichberechtigt abstimmen und seine Vorschläge, nicht nur zur Wahl, einbringen.
Auch in Zukunft werden sich die PIRATEN aktiv in das politische System mit einbringen und unter anderem bei Themen wie Mitbestimmung, Datenschutz und aktiver Politikgestaltung ihr Wort erheben.
Weitere Informationen zu Andrea Bogner gibt es auf ihrer Homepage.

0 Kommentare zu “Andrea Bogner ist neue Direktkandidatin für die PIRATEN Sachsen-Anhalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.