Allgemein Verkehrspolitik

PIRATEN setzen sich gegen Verkehrslärm ein

Thomas May

Am kommenden Wochenende wird der Bahnübergang zwischen Weferlingen und Grasleben wegen Sanierungsmaßnahmen voll gesperrt.

Der Verkehr muss dafür weiträumig umgeleitet werden. Auf dieser Umleitungsstrecke kommt es deshalb zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Der Lärm und die Belastung der Anwohner wird in dieser Zeit stark steigen. Nach einer Anfrage an das Ordnungsamt sah man dennoch keine Möglichkeit, für eine Entlastung zu sorgen. Neben dem Grund, dass man nicht zuständig sei, wurden die Erfolgsaussichten einer Anfrage beim Landkreis seitens des Ordnungsamtes so gering eingeschätzt, das man es erst gar nicht versucht hatte.

PIRATEN wirken! Auch schon vor der Wahl.

Das konnte Thomas May, Kandidat der PIRATEN aus Oebisfelde-Weferlingen, nicht akzeptieren. „Denn allein schon aufgrund der schlechten Fahrbahnverhältnisse ist eine dauerhafte Geschwindigkeitsreduzierung notwendig.“ erklärte Thomas May. Er sprach neben dem Ordnungsamt auch beim Landkreis Börde vor und setzte sich vehement dafür ein, dass auch an die Anwohner gedacht wird. Beim Landkreis konnte er schließlich erreichen, dass zumindest für die Zeit der Umleitung eine 30 km/h Begrenzung für den LKW-Verkehr gilt. Die verringerte Geschwindigkeit der Lastkraftwagen wird den Lärm und die Belastung der Anwohner reduzieren.

0 Kommentare zu “PIRATEN setzen sich gegen Verkehrslärm ein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.