Allgemein Gemeinderat Barleben

Bericht aus dem Betriebsausschuss Wohnungswirtschaft Barleben Juni 2015

In der letzten Woche tagte der Betriebsausschuss des Eigenbetriebes Wohnungswirtschaft der Gemeinde Barleben. Neben einer Änderung der Satzung des Eigenbetriebes und den Verkauf der Mietshäuser in der Magdeburger Straße, die auf der Tagesordnung standen, teilten der Bürgermeister bzw. der Leiter des Eigenbetriebes J. Meseberg dem Ausschuss folgendes mit.

• In der Rudolf-Breitscheid-Straße wurde eine Wohnung saniert. Kosten: 10.000 Euro

• Das Dach vom Rathaus muss dringend repariert werden.

• Die Mieten für manche Wohnungen des Eigenbetriebes, bei denen seit einigen Jahren keine Mieten erhöht wurden, sollen um bis zu 10 Prozent erhöht werden. Dazu soll es in der kommenden Sitzung einen Beschlussvorschlag von der Verwaltung geben. Dort werden dann wohl auch die betroffenen Wohnungen genau benannt.

• In das Projekt „Neubau der Wohnhäuser in der Magdeburger Straße“ sind für Planung, Projektierung und Gutachten bereits über 70.000 Euro geflossen. Ob das Projekt jetzt überhaupt noch umgesetzt wird, ist fraglich. Diese Immobilie soll verkauft werden. Auch wenn im Entwurf des Verkaufstextes die Planung angepriesen wird, soll die Projektumsetzung nicht zwingend vorgeschrieben sein.
Bei einem Verkauf würde die Gemeinde lediglich 30.000 Euro „Gewinn“ machen, sofern die Häuser in Höhe des Verkehrswertes (103.000 Euro) veräußert werden könnten. Für ein Grundstück mit einer Fläche von über 3.000 m² inklusive 2 Mietshäusern.

0 Kommentare zu “Bericht aus dem Betriebsausschuss Wohnungswirtschaft Barleben Juni 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.